Aura und Chakren

Tierkommunikation, Tierenergetik, Harmonisierung, Chakra, Aura, Tierpsychologie, Verhaltenstherapie, Tiere

Die Chakren bei Tieren

Auch Tiere sind Lebewesen und haben ebenso wie wir Menschen Chakren mit bestimmten Themen. Sie sind sogar ähnlich wie bei uns Menschen aufgebaut. Immer dann, wenn du einem Tier schadest, solltest du dir vor Augen halten, dass du dir damit nur selber schaden wirst, denn durch sie fließt das gleiche Bewusstsein.

Tiere müssen ebenso wie wir ihre Entwicklung auf dieser Welt vollführen, denn ohne Entwicklung kann niemand von uns voranschreiten bzw. weiterkommen. So wie wir Menschen haben auch unsere Tiere unterschiedliche Entwicklungsstufen. Oftmals zeigt mein Hund in bestimmten Situationen schon fast menschliche Reaktionen. Hier spricht man davon, dass die Qualität der Entwicklung und der Chakren bereits sehr weit fortgeschritten sind, so dass der Sprung in die Ebene des Menschseins nicht mehr weit entfernt ist.

Die Chakren beim Tier sind meist heller und auch feinfühliger als beim Menschen. Ihre Chakren sind viel Stärker mit den Sinnen verbunden. Der direkte Einfluss der Chakren über die direkte Verbindung mit ihren Sinnen löst somit eine sofortige Reaktion aus, was für ihren Überlebensinstinkt auch zwingend notwendig ist. Anders als wir Menschen verfügen Tiere über eine beschränkte bzw. geringere Fähigkeit, selbst seine Energiezentren zu heilen. Es besitzt jedoch die Möglichkeit seine Chakren zu stimulieren, indem es sich beispielsweise an einen Baum oder einem anderen Gegenstand reibt und so eine bestimmte Chakra anregt.

Menschen haben 7 Hauptchakren, wohingegen man bei Tieren von 8 Hauptchakren spricht. Diese achte Chakra wird Brachial- oder auch Schlüsselchakra genannt und wurde von der bekannten Tierheilerin Margit Coates entdeckt. Neben den Hauptchakren gibt es noch 21 Nebenchakren und 6 Knospenchakren.    

Aura, Chakren, Harmonisierung, Tierkommunikation, Tierenergetik, Tierpsychologie, Verhaltenstherapie

Was sind Chakren

Im Körper kreuzen sich feinstoffliche Energieströme an bestimmten Knotenpunkten und bilden energetische Zentren, also unsere Chakren. Es gibt einige tausende Chakren im Körper eines Lebewesens. Chakra ist Sanskrit und bedeutet „Rad, Kreis oder Diskus“. Chakren sind feinstoffliche Kräftezentren des Körpers, welche die universelle Energie in das Energiefeld leiten und somit auch in die sieben Auraschichten eines Lebewesens gelangen. Oftmals werden sie als nach außen geöffnete trompetenförmige Trichter beschrieben. Strahlend und leuchtend befinden sich die Chakren wie Lichträder in ständiger Kreisbewegung und nehmen dabei die Lebensenergie aus dem Kosmos auf und gleichzeitig auch wieder ab. Über die Nadis (Leitbahnen), welche die Chakren miteinander verbindet, wird diese kosmische Energie „Chi“ (chinesisch = Energie) oder „Prana“ (Sanskrit für Lebensenergie) weitergeleitet. Durch diese Weiterleitung der Energie in das Nervensystem, das endokrine System und das Blut, wird der Körper gut versorgt.

Seit bereits weit über 5000 Jahren ist in Indien bekannt, dass diese sogenannten Energiezentren ausschlaggebend für die Gesundheit aller Lebewesen sind und diese bestimmen.  

Ebenso wie bei uns Menschen, hat jede Chakra auch bei Tieren eine wichtige Bedeutung für den Körper, den Geist und ihre Seele. So kann eine Über- bzw. Unterversorgung eines Chakras bestimmte Symptome hervorrufen. Neben der Wirkung auf die Gefühle und Gedanken des Tieres, beeinflussen Chakren auch ihre Zellen, Organe und das vollständige Hormonsystem. Nur wenn man die Bedeutung der Chakren und ihre Themen kennt, kann man den seelischen, geistigen und körperlichen Zustand eines Tieres erkennen und ihm helfend zur Seite stehen. 

Die Wichtigkeit einer Chakra-Harmonisierung

Die Chakren müssen stabil sein und die richtige Größe haben, damit sie die optimale Energiemenge für ein Tier aufnehmen können und somit das Energiesystem mit ausreichend kraftvoller Energie versorgen. Blockaden können dies jedoch verhindern. Kann das Chi nicht mehr harmonisch fließen, so werden solche Blockaden sogar immer größer.

Doch wie entstehen Blockaden? Die Auslöser sind recht unterschiedlich. Tiere lernen im Laufe ihres Lebens sich zu schützen, indem sie je nach Situationen ein Chakra und nicht selten sogar mehrere Chakren schließen. Erleidet ein Tier beispielsweise öfters einen Verlust, so lernt es sich zu schützen, indem es sein Herzchakra verschließt. Bei Ängsten ist es z.B. seine Halschakra.

Die Chakren werden somit immer kleiner und sind dadurch nicht mehr aufnahmefähig, die Lebensenergie im vollen Umfang aufzunehmen. Zudem kann aber auch bereits angestaute Energie nicht mehr ausströmen. Ebenso schlecht für das Wohlbefinden des Tieres ist es, wenn eine oder mehre Chakren zu groß werden. Der Grund dafür könnte sein, dass sich dieses Tier zu intensiv mit ein und demselben Thema beschäftigt.  

Und genau hier brauchen die Tiere unsere Hilfe. Mit einer Charka-Harmonisierung lösen wir die blockierte Energie aus der Chakra heraus und füllen sie anschließend mit frischer und kraftvoller Energie wieder auf.

Aura, Chakren, Harmonisierung, Tierkommunikation, Tierenergetik, Tierpsychologie, Verhaltenstherapie

Die Aura bei Tieren

Alles Lebende besteht aus Atomen sowie Körperzellen, die stets schwingen und Impulse d.h. pure Energie abgeben. So werden ständig Informationen über ihre körperlichen Begrenzungen ausgesendet. Diese „Ausstrahlung“ nennt man „Aura“ oder „Aureole (griech. Atem oder Hauch)“. Also kann man auch bei einem Tier ebenso wie bei uns Menschen anhand der Aura mit einem Blick erkennen, wie ihm gerade zumute ist oder ob es gesund oder erkrankt ist. Die Aura eines Tieres zeigt genau wo ein körperliches Problem sitzt oder was Medikamente oder Heilbehandlungen bei ihm bewirken.  

Auch in der Aura der Tiere gibt es alle Farbtöne, die je nach körperlicher und seelischer Verfassung strahlen. Wenn ein Tier glücklich und gesund ist so strahlt ihre Aura in der Regel in leuchtend kräftigen Farben. Farben die eine eher dunklere, matte oder stumpfe Farbtönung zeigen sind jene, die sich nicht richtig entwickeln können. 

Wie wir bereits wissen, so ist die Aura ein immaterielles Energiefeld, welches den Körper eines Lebewesens umgibt. Die Aura steht in ständiger Interaktion mit sämtlichen Zellen und den 7 Hauptchakren. Ein Lichtkörper bildet einen sogenannten Licht- oder Strahlenkranz um den Körper der Tiere. Über die einzelnen Aurafarben wird die Energiedynamik repräsentiert. Dazu gehören die mentalen Qualitäten, die emotionalen Kräfte und das jeweilige Temperament des Tieres. Wir erkennen bei einer Harmonisierung sowohl positive als auch negative Energien.   

Die Harmonisierung der Auraschichten beim Tier

Neben einer gesunden Ernährung, ausreichend Bewegung, Sozialkontakte, liebevolle Fürsorge und Ruhephasen, kann die Aura sowie auch die Chakren bei unseren Tieren durch energetische Methoden gestärkt werden. Jede einzelne Auraschicht hat unendliche Erlebnisse, Erfahrungen, Informationen und Energien gespeichert. Diese können wie schon erwähnt aus Vorleben oder dem jetzigen Leben sein. Bei einer Harmonisierung kannst du diese nicht nur sehen, sondern auch bei Bedarf reinigen. Mit „Bedarf“ meine ich natürlich alles Negative und Belastende. 

Aura, Chakren, Harmonisierung, Tierkommunikation, Tierenergetik, Tierpsychologie, Verhaltenstherapie

Aura und Chakra Harmonisierung für Ihr Tier

Um mit Ihrem Tier eine Aura und/oder eine Chakra Harmonisierung machen zu können, benötige ich folgendes:   

  • ein Foto von Ihrem Tier
  • den Namen Ihres Tieres
  • wenn möglich noch das Geburtsdatum (dies ist jedoch nicht zwingend notwendig)

Sie erhalten von mir per Email:

  • ein ausführliches Protokoll der Aura und/oder Chakra Harmonisierung als PDF
  • bei evtl. Fragen nach dem Gespräch, können Sie sich gerne per Email bei mir melden.

Kosten:

  • eine Aura oder Chakra Harmonisierung kostet je 50,- €
  • eine vollständige Harmonisierung von Körper-, Geist und Seele mit unterschiedlichen Pendel (Fernbehandlung) 90,- €

Onlinekurs:

Falls Sie selber lernen möchten wie Sie die Aura und Chakren Ihres oder anderer Tiere harmonisieren können, so biete ich den Onlinekurs-Aura & Chakra „Harmonisierung von Körper, Geist und Seele für Tiere“ an.

  • Onlinekurs-Aura & Chakra „Harmonisierung von Körper, Geist und Seele für Tiere“ 99,- €

Unter der Rubrik „Online-Seminare“ erfahren Sie mehr zu diesem Kurs.

Wenn Sie weitere Fragen haben, eine Aura und/oder Chakra Harmonisierung für Ihr Tier oder den Onlinekurs buchen möchten, so nutzen Sie gerne mein Kontaktformular.

Jan. 2020