Beziehungsklärung bei Tieren

Genauso wie bei uns Menschen, die jahrelang in einer Beziehung leben, kann es auch bei Tieren zu einer plötzlichen Disharmonie kommen. Diese können sich durch gegenseitiges Meiden, Streitigkeiten, bis hin zu Aggressionen gegenüber ihrem Artgenossen äußern. Nicht selten verletzen sich Tiere, die zuvor friedlich zusammengelebt haben.

Zwei getiegerte Katzen Kopf an Kopf

Gerne möchte ich Ihnen eine kurze Geschichte von den beiden Katzen Cindie und Willi erzählen. Cindie lebte mit ihrem Bruder Goldie von klein auf bei meinen Eltern. Vor ein paar Jahren zog ein weiter Kater, unser Willi ein. Für Goldie war sein Einzug eine große Freude und die beiden verstanden sich auf Anhieb, wohingegen unsere Cindie ihn links liegen ließ und kaum beachtete. Cindie war aber schon immer eher eine Einzelgängerin.

Als Goldie dann im Jahr 2015 ganz plötzlich über die Regenbrücke ging, suchte Willi natürlich vermehrt den Kontakt zu ihr. Für Cindie jedoch war es ein Drama und immer wenn er ihr zu nahe kam, hörten wir sie laut fauchen und sahen, wie sie mit ihren Pfoten wild um sich schlug. Da es so nicht weitergehen konnte, entschloss ich mich, mit beiden Katzen ein gemeinsames Gespräch unter sechs Augen zu führen. Ich selber übernahm dabei nur die Rolle als Vermittlerin. Sowohl Cindie, als auch Willi waren sehr entspannt, so dass beide zu Wort kamen und sich friedlich austauschen konnten. Schon zu Beginn erkannte ich die Ursache ihrer Disharmonie. Cindie beschwerte sich über Willis intensiven, ja fast provozierenden Blick. Dies konnte ich gut nachempfinden, denn auch wir erleben es oft, wie Willi uns mit großen Augen eindringlich anstarrt. Ich habe dann immer das Gefühl, dass er ganz tief in meine Seele schaut. So wie auch Cindie, empfinde ich es manchmal sogar etwas unheimlich. Dann meldete sich Willi zu Wort und meinte, dass er sich seines Blickes bewusst sei. Er betonte aber auch gleichzeitig, dass es ihm Spaß macht und er es lustig findet, wenn seine Cindie sich aufregt und dabei fast explodiert.

Nachdem das Gespräch beendet war, führte ich meine Arbeit fort, indem ich mittels einer Meditation mit Cindie und Willi eine Beziehungsklärung durchführte. Auf einer wunderschönen Lichtung bat ich beide Katzen zu mir und stellte sie in eine goldene Acht. Jeder für sich, stand nun in einem Kreis. Mit Hilfe vom Erzengel Michael durchtrennten wir alle Schnüren und Linien zwischen ihren Chakren.

Alle negativen Energien wurden in eine reine und freie Energie umgewandelt und kehrten zu Cindie und Willi zurück. Inzwischen fressen sie gleichzeitig nebeneinander aus ihren Futterschalen und liegen sogar oftmals zusammen auf einer Decke. Dies wäre früher nicht denkbar gewesen.

Ich möchte Ihnen noch erklären, wie diese Schnüren und Linien zwischen den Chakren entstehen. Alles Tun, Denken oder Fühlen, kann auch bei unseren Tieren Auswirkungen haben. Es findet stets ein Energieaustausch statt, wodurch eben diese Schnüren und Linien entstehen. Durch das Durchtrennen wird somit alle negative Energie wieder in reine bzw. freie Energie umgewandelt und zurückgegeben.

Pferde, Tierkommtunikation, Tierenergetik, Tierpsychologie, Verhaltenstherapie

Beziehungsklärung mit Ihren Tieren

Wenn auch Sie bemerken, dass zwei oder mehrere Ihrer Tiere sich plötzlich nicht mehr verstehen, so bin ich gerne die „Dolmetscherin“, zwischen ihren Tieren. Um mit Ihren Tieren in Kontakt treten zu können, benötige ich von Ihnen folgendes:

•    je ein Foto von den Tieren
•    die Namen der Tiere
•    wenn möglich noch das Geburtsdatum (dies ist jedoch nicht zwingend notwendig)

Sie erhalten von mir per Email:

•    ein ausführliches Gesprächsprotokoll bzw. Arbeitsprotokoll „Beziehungsklärung“ als PDF
•    bei evtl. Fragen nach dem Gespräch, können Sie sich gerne per Email bei mir melden.

Kosten:

Die Beziehungsklärung für zwei Tiere kostet 85,- €

Wenn Sie weitere Fragen haben oder eine Beziehungsklärung für Ihre Lieblinge buchen möchten, so nutzen Sie gerne mein Kontaktformular.

März 2019